Navigation
Close
Home Events Vortrag Diskussion Politischer Salon im Flora Garten: Die Idealisierung der Unterdrückten?

Datum

22 Jul 2021
Expired!

Uhrzeit

Einlass 18:00, Beginn 19:00
18:00

Politischer Salon im Flora Garten: Die Idealisierung der Unterdrückten?

Zur Formulierung von und zum Umgang mit Kritik in linken Räumen

Mit Referent*innen aus unterschiedlichen politischen Bereichen möchten wir eine solidarische und kontroverse Diskussion führen. Das Thema ist, wie der Titel schon ankündigt, die kontroverse Frage, ob jede Kritik, nur weil sie aus der Betroffenen-Perspektive formuliert wird, unanfechtbar ist oder unbestreitbar sein darf.
Wie kann eine Kommunikation geübt und gepflegt werden, in der ein Dialog und ein gegenseitiger Austausch möglich ist? Woran scheitert die Aufarbeitung der Kritik?
Warum verharren u.a. linke Räume & Personen zunehmend in einer Starre der politischen Handlungsunfähigkeit?
Angst vor was?

Der Salon besteht aus drei Teilen: Zunächst werden die eingeladenen Gäste jeweils einen kurzen Input geben. Danach wird im Podium diskutiert und im Anschluss werden Fragen aus dem Publikum besprochen. Kern des Sommer Salons ist, dass wir im Flora Garten die Möglichkeit haben werden, ab 21 Uhr in kleinen Gruppen noch weiter zu diskutieren und noch das eine oder andere Getränk zu uns nehmen können.

Uns ist ein gewaltfreier und respektvoller Umgang sehr wichtig. Also wer kein Bock auf Austausch und spannende Gespräche hat, kann gern Zuhause bleiben!

 

Kurz zu den Referent*innen:

Lima Sayed
studierte und promovierte in der Amerikanistikan der Universität Hamburg und an der University of California, Riverside. 2019 erschien ihr Buch „Weiße Helden im Film – Der »White Savior Complex« – Rassismus und Weißsein im US-Kino der 2000er Jahre“. Als Referentin, Coach und Trainerin arbeitet sie daran, Rassismus aus dem Verborgenen, Verkrampften und Unverständlichen hervor zu holen und ihn verständlich und besprechbar zu machen

Bertold Scharf
ist Historiker und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Themen der Gender und Queer Studies sowie der Disability Studies.

Dr. Patsy l’Amour laLove
Geschlechterforscherin und Polit-Tunte, Organisatorin von Shows und Herausgeberin von Sammelbänden wie “Beißreflexe” oder “Selbsthass & Emanzipation”.
Kontakt: www.patsy-love.de

 

Habt ihr Bock, euch vorab inhaltlich mit dem Thema zu beschäftigen?
Hier findet ihr einen lesenswerten Artikel von Loretta Ross aus der New York Times. Alternativ kannst du dir den Artikel auch als PDF downloaden (PDF, 102 KB).
Unter dem folgenden Link findet ihr außerdem als Einstieg den Aufsatz “Trigger Warnungen” (PDF, 1,6 MB) von Markus Brunner aus dem Sammelband “Trigger Warnung. Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen”, herausgegeben von Eva Berendsen, Saba-Nur Cheema und Meron Mendel.
Der Text thematisiert allgemein die Hintergründe und kontroverse Debatte zu Trigger Warnungen und erläutert kurz die Verbindung zum psychologischen Konzept.

 

⚠️ Die Covid-19 Strategie
Zur Covid-19 Strategie:
Bitte tragt eine FFP2 Maske und tragt euch am Eingang (vor dem Gebäude links) auf den Kontaktzettel ein. Die Gästeanzahl ist leider noch begrenzt, also kommt gern zeitig!
Es gelten selbstverständlich die AHA-Regeln.
Wer noch nicht so gern unter Menschen im Freien sein möchte, kann gerne den Audio-Live-Stream einschalten und an dem Event gemütlich von Zuhause teilnehmen. Fragen nehmen wir dann über den Chat auf. Link und weitere Infos folgen!

Wir freuen uns sehr!

 

 

Top
Loading ...