Ort

Rote Flora
Achidi-John-Platz 1, 20357 Hamburg
Kategorie

Datum

02 Feb 2020

Uhrzeit

16:30 - 19:00

Queerfeministisches Café

Heteronormativität als psychische Belastung – psychotherapeutische
Auswege

Wie kann eine Psychotherapie für und mit lesbischen, schwulen,
bisexuellen, trans*, inter* und queeren (lsbtiq*) Mensche konkret
aussehen? Welche Methoden und Vorgehensweisen sind sinnvoll, welche
Rahmenbedingungen sollten vorhanden sein und welche Haltung ist seitens
der Therapierenden nötig? Im Vortrag mit anschließender Diskussion
werden Ergebnisse aus einer qualitativen Interviewstudie mit acht
Praktiker*innen vorgestellt.

Lian Eisenhuth (M.Sc. Psychologie) ist Mitglied im Verband für lsbtiq*
Menschen in der Psychologie (VLSP*) und absolviert eine
psychotherapeutische Ausbildung.

Wie immer ab 16.30 Uhr mit Kaffe, Waffeln, Kuchen und Keksen gegen
Spende.
1.März – Female empowerment in music mit Carmen westermeier
5.April – Sterilisation – die Perspektive der “Krüppelbewegung” der
80er Jahre und heutige Zugänge
3.Mai – Freund*innenschaft und Machtverhältnisse
Juni – tba
Juli/August sommerpause